DE
EN

Integrationen mit anderen Systemen

SEGULINK integriert sich mit vielen Systemen Ihrer IT-Infrastruktur und externen Cloud-Diensten. Nutzen Sie Ihre vorhandenen Authentifizierungssysteme, interne und externe Speicherkapazitäten sowie Ihre gewohnten Anwendungen.

Microsoft Outlook und Office 365

Wenn Sie mit Microsoft Outlook oder Outlook als Office 365-Cloud-Dienst arbeiten, können Sie ganz einfach mit dem Office-Add-In für SEGULINK Dateien und Nachrichten sicher übertragen - ohne Ihre gewohnte Arbeitsumgebung zu verlassen. Mit dem Add-In erhalten Sie einen neuen Arbeitsbereich bei der Erstellung von E-Mails oder von Ereignissen im Kalender. Dort können Sie wie gewohnt Dateien per Drag & Drop oder Auswahldialog hinzufügen, die Sicherheitseinstellungen und Übertragungsoptionen von SEGULINK wählen und die Dateien direkt in Ihrem Client sicher verschlüsseln und zuverlässig übertragen.

Das Office-Add-In steht für den installierten Microsoft Outlook Client unter Windows und OS X / MacOS, sowie für den Microsoft Office 365 Cloud-Dienst zur Verfügung. Bei der installierten Version von Microsoft Outlook wird ein Microsoft Exchange Server 2013 oder neuer vorausgesetzt.

WebDAV-Server und ownCloud Sync Client (Desktop / iOS / Android)

Der SEGULINK-Server-Dienst kann auch mit dem offenen WebDAV-Standard zur Ablage und zum Austausch von Dateien genutzt werden. Dazu benötigen Sie auf Ihrem System lediglich einen WebDAV-konformen Client: unter Windows und OS X / MacOS erlaubt bereits der vorhandene Dateimanager den Zugriff auf WebDAV-Ordner.

Dabei ist der SEGULINK-WebDAV-Server sogar kompatibel mit den von ownCloud / Nextcloud zur Synchronisierung genutzten Erweiterungen des WebDAV-Protokolls. Damit können Sie den normalen ownCloud Sync Client verwenden, um Verzeichnisse Ihres Dateisystems mit dem SEGULINK-Server zu synchronisieren. Die ownCloud Sync Clients gibt es auch als App für iOS und Android, so dass Sie Ihre Dateien auch unterwegs dabei haben.

Authentifizierung per OAuth2 und ADFS

Die Möglichkeit zur Nutzung der vorhandenen Authentifizerungsdienste in Ihrem Unternehmen, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die reibungslose Integration eines neuen IT-Systems. SEGULINK unterstützt das weit verbreitete OAuth2-Authentifizierungsprotokolls. Damit lassen sich Ihre vorhandenen Active Directory- oder LDAP-Accounts mittels der Active Directory Federation Services ohne weitere Anmeldung im Unternehmen nutzen.

OAuth2 kommt auch zur Authentifizierung mit externen Diensten zum Einsatz. Damit können Sie Ihre vorhandenen Cloud-Accounts von Anbietern wie Google, Microsoft oder Dropbox zur Anmeldung bei SEGULINK verwenden.

Beweisbarkeit durch Blockchain-Zertifikat

Sicher Daten zu übertragen ist eine Grundvoraussetzung. Übertragungen auch beweisen zu können ist besonders im geschäftlichen Kontext wichtig. Mit dem SEGULINK-Blockchain-Modul können die Signaturen von übertragenen Nachrichten und Dateien mittels einer Blockchain-Transaktion gesichert werden. Mit dieser Transaktion sowie Ihrem Transaktionsbeleg, können Sie jederzeit nachweisen, welchen Daten Sie wann und an wen geschickt haben.

Als Blockchain können dabei sowohl öffentliche Blockchains wie Ethereum oder Bitcoin, als auch private oder institutionelle Blockchains verwendet werden. Die verteilte Speicherung der Transaktionen in der Blockchain macht eine nachträgliche Änderung unmöglich.

Mehr dazu auch in unserem Blog-Artikel.

Überzeugen Sie sich selbst!

SEGULINK kostenlos testen